Sicherheit für Haustüren

Ohne Sicherheit geht nichts!

Haustüren müssen als Hauptangriffsziel heutzutage zum Teil höchste Sicherheitsanforderungen erfüllen.
Mit speziellen Beschlägen, Gläsern und Profilzylindern lassen sich Haustüren je nach Bedarf einbruchhemmend ausstatten.

Verriegelung

Der Einsatz einer Mehrfachverriegelung mit mindestens 3 Sicherungspunkten ist heute gängiger Marktstandard und kann nach oben hin dem eigenen Sicherheitsbefinden mit mehr Sicherungspunkten und/oder einer Schlossautomatik ausgerüstet werden. Bei einer automatischen Mehrfachverriegelung springen zusätzlich zur mittleren auch die obere und untere Falle – ohne das diese abgeschlossen wird – beim zuziehen der Tür automatisch zu.

Ergänzend zur automatischen Verriegelung ist die Aufrüstung auf eine elektronisch-motorisierte Verriegelung möglich, welche dann noch wahlweise mit einem Fingerscanner oder Codeschloss ausgestattet werden kann.

Bandseite

Um das Aushebeln einer Haustür zu erschweren, sollte die Verbindung von Türrahmen und -flügel
bei geschlossener Tür möglichst fest sein. Das erreicht man durch spezielle Sicherungen der Bandbereiche
wie beispielsweise durch den Einsatz einer Bandseitensicherung.